Schon gewusst?

  • Besonders sicheres Einkaufen durch SSL-Zertifizierung!
  • Kauf auf Rechnung Erst die Ware, dann bezahlen!
  • Express Lieferung Lieferung zum Wunschtermin!
SSL-Zertifizierung Kauf auf Rechnung

Service 06162 / 918-0

Lexikon

Weihnachtskarten für Geschäftskunden

Dadurch, dass die Welt enger zusammenrückt, rückt auch Konkurrenz näher. Die Vorstellung des treuen Stammkunden verliert sich durch die Globalisierung. Die Geschäftskunden bedürfen daher zur Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehungen gelegentlich Aufmerksamkeiten. Man darf hier keinen Fehler begehen und einen Weihnachtsnewsletter an alle Kunden versenden. Die persönliche Mühe ist in der digitalen Zeit zu wichtig. Auch ein Standardcouvert mit einigen erbaulichen Phrasen sollte man vermeiden.

Ideale Weihnachtskarten für den Geschäftskunden

Es empfiehlt sich, in der heutigen Zeit qualitativ hochwertige Couverts zu verwenden. Die Karte und der Text sollten den Geschmack des Kunden auf den Punkt treffen. Wenn man den Geschmack des Kunden nicht kennt, sollte man gerade bei humorvollen Darstellungen zurückhaltend sein. Es empfiehlt sich, diskrete Motive mit Tendenz zur abstrakten Darstellung auszuwählen. Auf diese Weise wird ein Brückenschlag zwischen dem Weihnachtsfest und abstrakten Designs der Geschäftswelt gezogen.

Weitere Tipps zum Design

Es kann nicht oft genug unterstrichen werden: Man sollte nicht den Eindruck erwecken, dass hier Geld und Mühen gespart wurden. Je besser man den Kunden kennt, umso genauer sollte man auf dessen Geschmack eingehen. Ideal ist es, die Geschäftsbeziehung geschickt anzudeuten. Hier gibt es unterschiedliche Techniken. Handelt man mit Golfzubehör, könnte unter dem Weihnachtsbaum beispielsweise eine Golftasche liegen. Die Einbindung von Firmenlogos kann eine Verbindung zwischen den Unternehmen andeuten. Wenn es das eigene Firmenbudget ermöglicht, sollte man einen professionellen Grafikdesigner beauftragen oder einen renommierten Online-Shop wählen, welcher über eine große Weihnachtskartenauswahl verfügt.

Der passende Text

Weihnachten ist das Fest der Familie. Man sollte sich als Geschäftspartner daher nicht zu sehr inszenieren. Vielmehr sollte man kurz die Dankbarkeit für die Zusammenarbeit im vergangenen Jahr ausdrücken und einige allgemein gehaltene Wünsche aussprechen. Man darf hier ruhig auch der Familie des Kunden ein frohes Fest wünschen. Vermieden werden sollten zu spezifische Wünsche. Begriffe wie „Liebesbeziehung“ und „Ehe“ etc. sind strikt tabu in einer geschäftlichen Weihnachtskarte.

Geschichte der Weihnachtskarten

Weihnachtskarten sind fester Bestandteil unserer Kultur. Wir assoziierten mit ihnen das traditionelle Weihnachtsfest, auch wenn das Fest in den letzten Jahrzehnten zunehmend säkular ausgerichtet ist. Die Geschichte der Weihnachtskarte ist die Geschichte eines Erfolgsmodells. Erfunden wurde die Karte in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in London. Interessant ist, dass die ursprünglichen Motive weniger den Winter zelebrierten, sondern sich viel eher auf den kommenden Frühling konzentrierten.

Hoch Scrollen

Hoch