Buxmann Werbeartikel bei Facebook Buxmann Werbeartikel bei Twitter Buxmann Werbeartikel bei Google+ Buxmann Werbeartikel bei Xing

Feuerzeug im Flugzeug – darf man das?

Gepostet von Jürgen Buxmann

7 Uhr morgens: Check-in am Flughafen. Das Ticket wird überprüft, die Bordkarte entgegengenommen und schon verschwindet der Koffer auf dem Gepäckband in den Untiefen der Abfertigungshalle. Bevor man es sich jedoch in der Wartehalle bequem machen und die Nase in die neuesten Zeitschriften stecken kann, führt der Weg zunächst einmal durch die berühmt-berüchtigte Sicherheitskontrolle. Was einen da erwartet und was in welcher Form und welcher Menge ins Handgepäck darf, wissen zumindest die Vielreisenden unter uns genau. Doch nicht immer sind die Regeln bezüglich der Mitnahme von Gegenständen übersichtlich und auf den ersten Blick durchschaubar. Denn was ist z.B. mit dem Werbefeuerzeug, das man am Tag zuvor geschenkt bekommen und in die Hosentasche gesteckt hat? Muss das jetzt entsorgt werden oder darf das mit an Bord?

Darf man ein Feuerzeug mit ins Flugzeug nehmen?

Feuerzeug im Flugzeug: Ist das erlaubt?

Das Feuerzeug im Flieger ist nicht grundsätzlich verboten

Die „allgemeinen Beförderungsrichtlinien“ der Fluggesellschaften bestimmen darüber, welche Gegenstände mit ins Flugzeug dürfen und vor allem, wie sie transportiert werden müssen. Dabei macht es natürlich einen Unterschied, ob sich ein Gegenstand im Frachtraum befindet und während des Fluges nicht benutzt oder betätigt werden kann, oder ob er im Handgepäck, in der Hosen- oder Handtasche mitgeführt wird. Der Grundsatz, der den Beförderungsrichtlinien zugrunde liegt, will insbesondere sicherstellen, dass alle „Gegenstände, die das Flugzeug, Personen oder Eigentum an Bord gefährden“, von der Mitnahme ausgeschlossen sind. So weit, so logisch. Die Konsequenz also? Das Feuerzeug bleibt zu Hause. Schließlich ist es sein Sinn und Zweck, Feuer zu machen und das kann eine Gefahr darstellen. Schade um das schöne Werbegeschenk, aber so ist es nun einmal. Doch weit gefehlt. Den internationalen Gefahrgutvorschriften gemäß ist das Ganze nämlich ein bisschen komplizierter.

So ist es erlaubt:

  • Ein Gasfeuerzeug pro Passagier!
  • Das Feuerzeug muss am Körper getragen werden!
  • Das Feuerzeug muss für den eigenen Gebrauch bestimmt sein!

Empfehlungen aus Ihrem Buxmann Werbeartikel Werk Shop:


So ist es verboten:

  • Feuerzeuge dürfen weder ins Handgepäck noch in den aufgegebenen Koffer!
  • Überhaupt nicht mit an Bord dürfen: Benzinfeuerzeuge, Sturmfeuerzeuge, Feuerzeuge, die mit nicht absorbiertem Brennstoff gefüllt sind, Butangasfeuerzeuge!
  • Mehrere Feuerzeuge pro Passagier sind nicht erlaubt!

Das darf auch nicht mit:

  • Zigarrenanzünder,
  • Feuerzeugbenzin oder Flüssiggas zum Nachfüllen des Feuerzeugs,
  • Nachfüllpatronen jeglicher Art!

Demnach ist ein Feuerzeug in der Passagierkabine, wo es durchaus benutzt werden kann, weniger gefährlich als im Frachtraum. Klingt komisch? Ist aber so. Gut in jedem Fall für den kleinen Begleiter – er darf nun in der Hosentasche bleiben und mit in den Urlaub fliegen.

Jürgen Buxmann

Jürgen Buxmann

Werbeartikel Lieferant bei Buxmann Werbeartikel Werk Ich habe eine unbändige Leidenschaft für Werbeartikel. Manchmal sind es kleine Freudenbringer, manchmal erleichtern Sie die Kontaktaufnahme, halten Kunden bei Laune oder sind einfach nur kleine Helferlein 🙂 Mehr auf www.buxmann.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hoch Scrollen

Hoch