Buxmann Werbeartikel bei Facebook

Dieser Gärtner machte Marketing richtig…

Gepostet von Lars Beck

Eine Umfrage aus 2013 bringt einen Missstand zu Tage. Die Frage lautete:

„Setzen Sie in Ihrem Unternehmen Werbeartikel bzw. Werbegeschenke in der Kommunikation mit Ihren Kunden ein?“

Diese Umfrage befasste sich mit dem Einsatz von Werbeartikeln in Unternehmen in Deutschland im Jahr 2013. Insgesamt 55 Prozent der befragten Unternehmen mit bis zu neun Beschäftigten gaben an, keine Werbeartikel in der Kommunikation mit ihren Kunden einzusetzen. Große Unternehmen hingegen setzen mit bis zu 87% auf Werbeartikel zur Verbreitung ihrer Marke, zur Kundenbindung oder Kundenakquisition.

Wie viele Unternehmen welcher Größe wurden befragt?

  • 152 Kleinstunternehmen
  • 101 Kleinunternehmen
  • 67 Mittelunternehmen
  • 105 Großunternehmen

Eine Gegenüberstellung der kleinsten mit den großen Unternehmen ist hier also durchaus in einem annehmbaren bzw. vergleichbaren Verhältnis. Interessant ist auch der lineare Anstieg: Je größer das Unternehmen wird, desto mehr Werbeartikel kommen zum Einsatz.

Die Statistik

Einsatz von Werbeartikel nach Unternehmensgröße

Einsatz von Werbeartikeln nach Unternehmensgröße

Eine Studie belegt übrigens, dass Werbeartikel ein nachhaltiges Marketinginstrument sind!

Der Gärtner macht es richtig!

Schade, dass die Unternehmen nicht nach ihren Beweggründen gefragt wurden, aus welchem Grund sie Werbeartikel NICHT einsetzen. Hier könnten zunächst zwei Hauptgründe ausgemacht werden:

Grund 1: Werbeartikel sind zu teuer
Mehrere hundert Euro sind schnell in Werbeartikel investiert. Falscher Ansatz! Muss es ein Premium-Produkt aus feinstem Aluminium sein? Geht nicht auch Kunststoff für den Start in die Kommunikation mit dem Kunden?
Ein Beispiel aus der realen Welt gefällig?
(Die Geschichte ist wirklich passiert und nicht für den Blog erfunden – wer Buxmann kennt, weiß das 🙂 )

Ein Bekannter von mir – nennen wir ihn „Hans“ – engagierte einen neuen Gärtner. Anfangs aus verschiedenen Gründen skeptisch, wollte er ihn dennoch testen. Die Arbeit war gut, nach jedem Tag gab es einen genauen Rapport und die Kommunikation per Telefon und E-Mail war einwandfrei. Persönlicher Kontakt kam kaum zustande. Um die Brücke zu schlagen und weitere Sympathiepunkte zu gewinnen, warf der Gärtner nach einer Woche neben seinem üblichen Rapport einen gravierten Kugelschreiber in den Briefkasten, der in einer kleinen schwarzen Samthülle steckte.

Was passierte?
Hans freute sich über diese kleine – und vor allem unerwartete – Geste so sehr, dass er diese Geschichte seinen Nachbarn und mir erzählen musste. Prompt wollte der Nachbar ebenfalls einen Termin mit dem Gärtner ausmachen.

Das ist Marketing vom Feinsten!

 

Der Kugelschreiber war ein typisches Schreibgerät ohne viel Tamtam. Sicher nicht zu teuer im Einkauf. Geschätzte 1,50 €. Eine Stunde Arbeit beim Nachbarn und der Schreiberling ist abbezahlt…
Das Argument „zu teuer“ greift nicht. Kugelschreiber gibt es bereits ab wenigen Cent-Beträgen inkl. Druck. Oder als Alternative: Werbesets, die mit vielen (teilweise über 100) Teilen komplett inkl. Druck fix und fertig für kleines Geld geliefert werden. Nette Sommerartikel wie Wurfscheiben usw. eignen sich ideal, um ein Produkt mit Mehrwert an den Mann und an die Frau zu bringen. Logo und Webadresse drauf und fertig.

Grund 2: Zu umständlich
Okay, dann ist da leider nicht mehr zu helfen. Es kann nicht schwer sein, eine Website aufzurufen, einen Artikel auszusuchen, einen Text einzutippen und eine Bestellung loszujagen. Das Argument kann nicht greifen. Es sei denn, der Werbeartikel soll aufwändig bedruckt werden. Da kann Abhilfe geleistet werden. Die nächste Werbeagentur ist sicher nicht weit entfernt und kümmert sich sicher gerne. Oder einfach beim Lieferanten anfragen. Hier gibt es oft Fullservice!

 

Passender Lesestoff zu diesem Artikel:

Werbeartikel: Leitfaden für Einsteiger und Entscheider

Werbeartikel richtig einteilen und optimal nutzen

 

Lars Beck

Werbeartikel Lieferant bei Buxmann Werbeartikel Ich habe eine unbändige Leidenschaft für Werbeartikel. Manchmal sind es kleine Freudenbringer, manchmal erleichtern Sie die Kontaktaufnahme, halten Kunden bei Laune oder sind einfach nur kleine Helferlein 🙂 Mehr auf www.buxmann.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Hoch Scrollen

Hoch